Ich bin ein riesengroßer Fan von Rezepten mit wenigen Zutaten. Während der Woche muß es oft schnell gehen, trotzdem sollen Fertigprodukte die absolute Ausnahme sein. Ich bereite immer alles frisch zu, damit spare ich automatisch ganz viele Verpackungen ein, aber auch zugesetzten Zucker und alle anderen Zusatzstoffe.

Trotzdem muß ich auf Süßes nicht verzichten und probiere in der Familie gerne neue Rezepte aus. Oft braucht es gar nicht viel, um einen leckeren Snack oder ein schnelles Dessert zu zaubern. Im Gegenteil: Es gibt viele tolle Rezepte mit nur 3 Zutaten.

Hier sind 3 kleine Leckereien, die sich in meinem Repertoire fest etabliert haben:

Bananenpfannkuchen (nicht vegan)

Diese sind in weniger als 5 Minuten gemacht, retten überreife Bananen vor dem Komposthaufen und funktionieren auch als Pausenbrot in Kita und Schule. Ich mache sie oft morgens als Frühstück für meinen Sohn, und was übrig bleibt geht in der Pausenbox mit in die Schule, denn sie schmecken auch kalt.

Zutaten:

  • 1 sehr reife Banane
  • 1 Ei
  • 3 EL Schmelzflocken oder normale (feine) Haferflocken

Die Banane mit der Gabel fein zerdrücken und das Ei sowie die Schmelzflocken einrühren. Eine Pfanne mit etwas Fett erhitzen und die Mischung – ca. 5 EL = 5 Klekse – in die Pfanne geben. Kurz anbraten lassen, wenden, fertig.

Es kursieren eine Menge ähnlicher Rezepte zur „Rettung“ überreifer Bananen im Netz, doch dieses ist wahrscheinlich das einfachste.

Schokoladenmousse (vegan)

Dieses Rezept stammt von einer lieben Freundin aus Irland, Aileen Cox Blundell von Babyledfeeding.com.

Zutaten:

  • 1 Dose (400ml) Kokosmilch
  • 8 entsteinte Medjoul-Datteln (gibt’s bei alnatura am Dt. Eck sogar einzeln und unverpackt)
  • 4 EL reines Kakaopulver

Alle Zutaten mit dem Pürierstab fein zu einer Soße zerkleinern, bis keine Klümpchen mehr übrig sind. Dann in eine Schüssel oder Gläser abfüllen und für einige Stunden im Kühlschrank kaltstellen. Ob ihr’s glaubt oder nicht, innerhalb weniger Stunden ist aus der Soße ein fluffiges Mousse geworden.

Extra-Tipp: Wenn ihr die Soße in kleine Marmeladengläser mit Schraubdeckel füllt, dann ist das Mousse auch ein tolles Mitbringsel bei der nächsten Party-Einladung!

Mango-Ingwer-Smoothie (vegan)

Mangos sind eigentlich ideal für meinen persönlichen Stoffwechsel, aber irgendwie war ich nie ein großer Fan dieser Frucht. Allerdings bekam ich neulich diesen Tipp über Metabolic Balance und habe den Smoothie gleich „nachgebaut“…. Bingo!

Die Kombi mit Ingwer ist super. Sehr reife Mangos gibt’s meist sogar noch reduziert im Bioladen.

Zutaten:

  • 1 sehr reife Mango
  • ca. 1 cm frischen Ingwer (geschält)
  • Mineralwasser

Einfach das Fleisch der Mango zusammen mit dem geschälten Ingwer mit Mixer / Pürierstab fein zerkleinern, in ein großes Glas geben und mit Mineralwasser auffüllen – fertig. Ich gebe meist einen Edelstahl-Strohhalm hinein, um das Fruchtmark gleichmäßig mit dem Wasser zu verrühren….

Probiert’s mal aus!

Titelbild: Image by congerdesign from Pixabay